Megalatte
Megalatte Registrierung
Megalatte Kontakt
Megalatte Annonce Aufgeben

Unser Megalatte Test Megalatte Sexkontakte knüpfen?

Megalatte Startseite

Megalatte ist ein ziemlich hartes Sexkontaktanzeigenportal und eignet sich in jedem Fall erst für Personen ab einem Alter von 18 Jahren. Megalatte hat sich insbesondere in der Vergangenheit einen Namen durch die vielen Rubriken gemacht und ist auch heutzutage mit mehreren hundert Anzeigen noch ziemlich beliebt. Doch ist die Seite auch empfehlenswert? Fakt ist, dass Megalatte nach einer ziemlich schnellen Registrierung kostenlos genutzt werden kann. Die Seite eignet sich für reale Sex-Dates und Erotik-Kontakte, doch aufgrund der immensen Werbung macht die Seite nicht unbedingt den seriösesten Eindruck. Bemerkenswert sind die vielen Kategorien, aus denen gewählt werden kann. Wenn du auf Fetisch, Sexpartys oder auf SM stehst, bist du zu mindestens nicht verkehrt auf der Seite. In unserem Megalatte-Test werden wir ganz genau schauen, welche Anzeigen es gibt. Kannst du dort wirklich echte Sextreffen bekommen oder tummeln sich auf der Seite doch nur Fakeprofile und bezahlte Agenturen?

Wer ist bei Megalatte angemeldet?

Mitglieder
10000 aus Österreich
Mitgliederaktivität
2000 wöchentlich aktiv
Geschlechterverteilung
70 %
30 %
  • Keine Frauen ohne finanzielles Interesse
  • Männer suchen eher nach Sexdates ohne finanzielle Interessen
  • Die Anzahl der Sexanzeigen von Frauen ist auf Megalatte größer, was allerdings an den vielen Agenturen liegt
  • Es gibt mehr Sexanzeigen von Männern als von Frauen, die privater Natur stammen
  • Über die Zahl der Anzeigen und registrierten Mitglieder gibt es auf Megalatte keinerlei Statistiken

Da es auf Megalatte keine Profile gibt, kann nicht wirklich von Mitgliedern gesprochen werden. Einblicke in eine Struktur diesbezüglich können also kaum gegeben werden. Die vorhandenen Anzeigen werden jedoch von Frauen, Männern und Paaren jeden Alters gepostet. Wie zuvor erwähnt sollte der Anzeigentext jedoch genau studiert werden, da viele Angebote nur gegen Geld wahrgenommen werden können.

Anmeldeprozess bei Megalatte

Megalatte Registrierung
  • Die vollständige Kontoregistrierung ist auf Megalatte sehr einfach gehalten
  • Eine Verifizierung des Profils ist auf der Seite nicht erforderlich
  • Es gibt viele Escort-Agenturen, die Sex gegen Geld anbieten
  • Es kann ein Konto angelegt werden, jedoch ist ein Profil nicht vorhanden
  • Es gibt keine Möglichkeit, Vorzüge oder Vorlieben preiszugeben

Auf Megalatte ist die Kontoeröffnung schlichtweg simpel gestaltet. Du klickst im ersten Schritt einfach auf „Hier annoncieren“. Im mittleren Bereich gibst du anschließend deinen Namen und die E-Mail-Adresse ein. Außerdem wählst du noch ein Passwort und musst den angezeigten Zahlencode eingeben. Im Grunde war es das auch schon mit der Registrierung auf Megalatte. Für die Nutzung des Kontos gehst du danach noch in dein E-Mail-Postfach und schon kannst du Anzeigen unter den verschiedenen Rubriken aufgeben.

Auffällig ist die Tatsache, dass die Zahl der privaten Anzeigen sehr gering ist. Die meisten Anzeigen werden von Agenturen geschaltet - hier ist also Vorsicht geboten, denn diese Treffen gibt es dann nur gegen Bezahlung. Dennoch gibt es einige Anzeigen auf Megalatte, die von privaten Usern geschaltet werden. Der Ton ist dabei recht unterschiedlich. Es gibt viele User, die freizügige Bilder von sich posten oder einen frivolen Anzeigentext veröffentlichen. Wer darauf steht ist bei Megalatte absolut richtig. Mit Niveau hat das zwar nicht allzu viel zu tun, doch das ist der Charme, den die Seite versprüht.

Du möchtest dein Glück auf Megalatte versuchen, weißt aber nicht, wie du eine erfolgreiche Anzeige schaltest?

Nun, das ist im Grunde vollkommen einfach. Im ersten Schritt schaust du nach der passenden Rubrik, auf der deine Anzeige erscheinen soll. Neben den klassischen Rubriken wie "Sie sucht Ihn" oder "Paar sucht", kannst du auch Anzeigen auch in den Bereichen "AO Sexkontakte" oder "Sexpartys" aufgeben. Wenn du auf SM stehst oder einen Fetisch hast, kannst du bei Megalatte ebenfalls die passenden Anzeigen aufgeben oder nach entsprechenden Inseraten suchen. Sobald du die passende Rubrik gefunden hast, geht es an das Erstellen der Anzeige. Hier gilt das Motto, je mehr Infos, desto besser. Als Frau kannst du mit einer frivolen Überschrift viel Interesse wecken. Für eine erfolgreiche Anzeige ist auch das Anzeigenfoto ein wichtiger Faktor, Anzeigen ohne Foto haben weitaus weniger Erfolg. Dabei musst du nicht unbedingt dein Gesicht zeigen - aber der Körper sollte definitiv im Fokus stehen. Im Text beschreibst du, wonach du suchst und was du gerne machst und magst. Sei dabei ruhig deutlich in deiner Wortwahl und Ausdrucksweise - das entspricht bei Megalatte dem "guten Ton".

Auf Megalatte gibt es junge, aber auch ältere User. Sogar Paare können auf der Seite fündig werden und Ihrem Sexleben neuen Wind einhauchen. Was die Aktualität angeht, so werden täglich viele neue Anzeigen geschaltet. Das Portal ist außerdem im gesamten deutschsprachigem Raum aktiv.

Kontaktaufnahme bei Megalatte

Megalatte Kontakt
  • In vielen professionellen Anzeigen wird eine Handynummer angegeben
  • Du erreichst viele Frauen nur über ihre Agenturen
  • Im Grunde gibt es nur den Weg über die Anzeigen
  • Es gibt die verschiedensten Rubriken, sodass theoretisch jeder User auf Megalatte passende Treffen finden kann
  • In der Realität schaut die Situation allerdings ein wenig anders aus, weshalb die Erfolgsaussichten so derart gering sind
  • Das Schreiben von Nachrichten ist für alle Mitglieder kostenlos

Du kannst zum Kontaktieren der Mitglieder nur die Anzeigen nutzen - also auf Anzeigen antworten oder selbst welche schalten. Hier musst du allerdings vorsichtig sein, denn auf Megalatte gibt es viele Frauen und Agenturen, die Sextreffen nur gegen Geld anbieten. Die Chancen private Sexkontakte auf Megalatte zu finden sind daher gering. Was die verschiedenen Rubriken angeht, so ist Megalatte tatsächlich breit aufgestellt.

Besonders spannend ist die Rubrik Sexpartys. Hier geht mitunter richtig die Post ab und du kannst dich mit Paaren, einsamen Singles oder anderen Gruppen zu Sexpartys verabreden. Hier ist eine kunterbunte Mischung vorhanden und du kannst sogar an Amateurdrehs teilnehmen - sofern das dein Ding ist.

Megalatte Profilinformationen

Megalatte Annonce Aufgeben
  • Informationen erhältst du nur in den Kontaktanzeigen
  • Klassische Profile gibt es bei Megalatte nicht
  • Die Anzeigen erhalten genauste Informationen über die Wünsche
  • Kontaktmöglichkeiten erhältst du ebenfalls über die Anzeigen
  • Eine Profilerstellung ist nicht möglich
  • Die Profile sind detailliert
  • Das Profil kann später verändert werden
  • Profilbilder sind für alle Nutzer kostenlos sichtbar

Ein klassisches Profil hat man als Nutzer bei Megalatte nicht. Wer sich hier anmeldet bekommt die Möglichkeit eine Anzeige zu erstellen, wo alle relevanten Informationen eingetragen werden können. Die Anzeigen stammen zu 70 Prozent von Frauen, die über eine Agentur professionell als Sexworkerin arbeiten. Dates werden kostenpflichtig angeboten, was auch aus den Anzeigen hervorgeht. Positiv ist, dass die Anzeigen sehr detailliert sind und du hier alle Informationen findest die du brauchst. Wenn du allerdings auf der Suche nach privaten Anzeigen bist, wirst du hier nicht fündig werden.

Megalatte App

    Verglichen mit unseren Casual-Dating-Testsiegern zeigt sich auf Megalatte sehr schnell, dass die Qualität nicht besonders hoch ist. Eine App wird nicht angeboten, doch verzichten musst du als Smartphone-User trotzdem nicht auf einen Besuch bei Megalatte. Die Seite ist über eine mobile Browser-App zugänglich. Bitte berücksichtige allerdings, dass die Ladezeiten der Webseite eher schlecht ausfallen. Dementsprechend kann etwas Zeit vergehen, ehe sich die Unterseiten öffnen.

    Megalatte im Praxistest

    Auf Megalatte tummeln sich hauptsächlich Frauen, die Sex-Dates nur gegen Bezahlung anbieten. Privat wird auf dieser Seite kaum nach echten Sextreffen gesucht. Im Grundsatz ist die Seite mit den vielen Rubriken durchaus breit aufgestellt, doch neben den bereits erwähnten Argumenten, ist zu viel Werbung auf der Seite eingebaut. Der Ton auf Megalatte ist zudem sehr "pornös", hier wird nichts umschrieben sondern mehr als deutlich ausgesprochen. Das ist nicht jedermanns Sache - aber vielleicht ja genau dein Ding? Dann kannst du gerne einen Blick auf die Seite wagen. Möchtest du lieber nach niveauvolleren Alternativen schauen? Wirf einen Blick auf unsere Casual-Dating-Testsieger.

    Design & Funktionalität

    Was die Themen Design und Performance angeht, so ragt Megalatte nicht aus der Masse heraus. Auf der Seite gibt es enorm viel Werbung und es wird auch häufig zu unseriösen Seiten weitergeleitet. Das ist für eine Sexkontaktanzeigen-Seite natürlich nicht hilfreich. Was du definitiv nicht machen solltest, ist die Seite aus der Arbeit heraus aufzurufen - man erkennt doch deutlich und auf den allerersten Blick, auf was für einem Portal du hier unterwegs bist - und das sollte kein Kollege mitbekommen.

    Megalatte Kosten und Preise

    Ist Megalatte teuer oder günstig?

    Im Preisvergleich mit anderen Anbietern ist Megalatte kostenlos.

    Besonderheiten

    Special Features gibt es bei Megalatte nicht. Hier wurde alles sehr kurz und knapp gehalten. Du kannst eine Anzeige veröffentlichen oder auf die Suche nach anderen Anzeigen gehen und diese beantworten.

    Unsere Bewertung

    Anmeldeprozess: 2.0 / 5
    Kontaktaufnahme: 1.5 / 5
    Profilinformationen: 2.5 / 5
    Praxistest: 2.0 / 5

    Fazit unseres Testredakteurs

    Chris Pleines SingleBoerse.at Autor
    Letztendlich lässt sich klar festhalten, dass Megalatte eine nur bedingt empfehlenswerte Seite ist. Wenn dir das Niveau von Mitgliedern egal und du nur Spaß haben möchtest, kannst du mit Sicherheit auf Megalatte ein echtes Sextreffen organisieren. Das Niveau ist allerdings wirklich unterirdisch, denn gefühlt 90 % der Anzeigen stammen von Agenturen oder Amateuren. Einen positiven Aspekt haben wir aber dennoch gefunden, denn auf der Seite gibt es für jede Neigung eine passende Anzeige. Von Fetisch, über SM, bis hin zu Sexpartys ist auf der Seite im Grunde alles vertreten. Allerdings gibt es sehr wenige private Anzeigen, weshalb du für Sextreffen zahlen musst. Dennoch muss ganz klar erwähnt werden, dass die Seite keine Abzocke ist. Wenn du ein Inserat aufgeben möchtest, musst du nichts dafür bezahlen. Allerdings verlangen die meisten Sexkontakte Geld für Sex, was ein wenig an andere Sphären erinnert und mit Vorsicht zu genießen ist.

    FAQ

    Fakten

    Wie seriös ist Megalatte im Vergleich zu anderen Portalen?

    Der Vergleich ist ziemlich schwierig. Was die Seriosität angeht, so zählt Megalatte eher zu den unterdurchschnittlichen Portalen. Die Seite ist kostenlos, allerdings gibt es dort ziemlich viele Agenturen, die ihre Damen vermitteln möchten. Dementsprechend werden beim Zustandekommen eines echten Sextreffens Kosten fällig.

    Ist Megalatte für die Partnersuche geeignet?

    Nein, da das Portal ausschließlich auf Sexkontakte ausgerichtet ist. Aufgrund der fehlenden Funktionen eignet sich die Seite überhaupt nicht für die Partnersuche.

    Wie schauen die Erfolgsaussichten auf Megalatte aus?

    Da der Großteil der Anzeigen von Escort-Agenturen kommt, schätzen wir die Erfolgsaussichten auf private Sextreffen sehr gering ein.

    Ist Megalatte tatsächlich kostenlos?

    Absolut. Du musst für das Aufgeben von Anzeigen keine Kosten bezahlen, sondern kannst die Seite vollständig kostenlos nutzen. Die Seite selbst finanziert sich durch Werbeanzeigen.

    Konto

    Muss ich für das Inserieren ein Konto bei Megalatte anlegen?

    Das ist leider unumgänglich. Wenn du eine Anzeige inserieren möchtest, musst du dir im ersten Schritt einen Account anlegen. Erst danach ist es möglich, Anzeigen aufzugeben.

    Ist das Eröffnen vom Konto zumindest einfach oder kompliziert?

    Das Anlegen von einem Konto auf Megalatte ist so simpel wie bei kaum einer anderen Plattform. Du musst für die Registrierung lediglich einige Angaben wie Name und E-Mail angeben und schon kannst du direkt eine Anzeige inserieren. Nach dem Eingeben dieser Daten wird lediglich noch die Kontoaktivierung benötigt. Hierfür gehst du in dein Postfach und klickst auf die Mail vom Kundensupport.

    Ist es einfach bei Megalatte eine Anzeige aufzugeben?

    Im Grunde ist das Inserieren von Anzeigen auf Megalatte vollkommen simpel. Du klickst einfach auf den Menübereich „HIER annoncieren“. Danach legst du ein Konto an und kannst mit dem Erstellen der Anzeige weitermachen. Du siehst also, dass es vollkommen einfach ist, eine Anzeige auf Megalatte aufzugeben.

    Eigenschaften

    Wie sieht es mit dem Verhältnis der Anzeigen zwischen Frauen und Männern aus?

    Nun, der überwiegende Teil der Anzeigen stammt von „Sie sucht Ihn“-Anzeigen. Dies liegt allerdings an den erwähnten Escort-Agenturen. Folglich haben die Männer eindeutig mehr "echte" Anzeigen auf der Seite geschaltet.

    Gibt es eine Chat-Funktion auf Megalatte?

    Nein, da es sich um ein Kontaktanzeigen-Portal handelt, wird eine solche Funktion nicht angeboten.

    Mitglieder

    Wie schaut das Mitgliederniveau auf Megalatte aus?

    Wie bei vielen Sexkontaktanzeigenportalen ist das Niveau auf Megalatte eher niedrig. Allzu viel solltest du daher nicht auf der Seite erwarten.

    Hast du deine Frage nicht gefunden? Frag uns!

    Bitte stelle deine Frage.
    Bitte gib deinen Vornamen an.

    Vielen Dank für deine Frage. Wir werden sie so bald wie möglich beantworten.

    Persönliche Empfehlung

    Lisa
    Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

    Wir erstellen Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

    Mehr erfahren...