Wie kommst du aus der Friendzone raus?

Die „Friendzone“ gibt’s wirklich!

Warum bist du immer noch nicht mit ihr zusammen? Klarer Fall: Du bist in die Falle getappt und in die falsche Schublade gesteckt worden. Auch wenn viele Leute denken, es gibt sie nicht – die Friendzone ist real!

Wir waren alle schon einmal an dem Punkt, an dem das süßeste und schönste Mädel auf der Welt einen nur als „normalen“ Freund sieht. Du hast ihr jeden Wunsch von den Augen abgelesen, warst jederzeit für sie da und trotzdem kam keine Romantik auf.

Es kann sein, dass du die Frau schon seit Jahren kennst, ihr deine Zuneigung gezeigt und beteuert hast, wie viel sie dir bedeutet – aber sie sieht dich nur als einen ihrer Freunde an. Überraschung: Wahrscheinlich ist sie sich sehr wohl deiner Gefühle bewusst, will aber die Freundschaft nicht aufs Spiel setzen.

Friends watching a game

Es ist nicht einfach, in der Friendzone zu sein. Frustration, Verwirrung und oft auch Herzschmerz machen sich breit – jedes Mal, wenn sie sich bei dir ausheult und beschwert, warum nicht alle Männer wie du sind. Deine Reaktion: Du machst gute Miene zum bösen Spiel und verkneifst dir die Frage, warum sie nicht einfach dich datet.

Auch wenn du es uns nicht glaubst… Du kannst dein Schicksal noch wenden und sie von deinen Lover-Qualitäten überzeugen! Wir helfen dir mit unseren Tipps. Denk dran: Du bist ein super Typ und wir zeigen dir, wie du das am Besten anstellst in unserem Artikel – Schritt für Schritt!

Vorsicht: Du rutschst in die Friendzone

Bevor du dir einen Plan zurecht legst, solltest du erst einmal checken, ob du überhaupt schon in der Friendzone gelandet bist. Reden wir uns nichts ein: Frauen sind komplizierter als Männer und manche Signale können durchaus falsch interpretiert werden.

Um dir dabei zu helfen, es besser einzuschätzen, haben wir eine kurze Check-Liste erstellt:

1. Du hast einen Spitznamen

Spitznamen sind süß, keine Frage. Viele Paare geben sich welche. „Digga“, „Homie“ oder „Stinker“ gehören aber für gewöhnlich nicht dazu.

Two friends shopping

2. Du gehst mit ihr shoppen

Mal ehrlich: Hast du – abgesehen von Menschen in Beziehungen oder Ehemännern, die keine Wahl haben – schon mal eine männliche Shopping-Begleitung gesehen? Nein? Wir auch nicht. Männer mögen im allgemeinen Einkaufen nicht besonders. Falls du also ihr Shopping Buddy bist, wird sie dich nur als sehr guten Freund sehen, der gerne ihre Tüten trägt. Ziemlich doof.

3. Sie will dich verkuppeln

Eines der offensichtlichsten Signale, dass sie nichts von dir will, ist ihre Angewohnheit, für dich auf Brautschau zu gehen. Wenn sie nämlich mehr für dich empfinden würde, behielte sie deine geheimen Verehrerinnen für sich.

4. Sie heult sich bei dir aus

Wenn du der Erste bist, den sie nach einer Trennung oder einem Streit anruft, bist du vermutlich nur ihr bester Freund. Sie fühlt sich einfach sicher bei dir, dass sie in ihren schlimmsten Momenten vollkommen auf dich baut. Klingt zwar toll, ist aber – vorallem wenn sich nichts von deinen Gefühlen ahnt – eher schlecht. Allein die Tatsache, dass sie sich wegen einem anderen Kerl bei dir ausheult, spricht für sich.

5. Betrunkene sagen die Wahrheit

Alle unterdrückten Gefühle kommen ans Tageslicht, wenn das Gegenüber angetrunken ist. Falls in diesem Fall allerdings keine alkoholgeschwängerten Liebesgeständnisse oder Küsse kommen, gibt es wohl nichts zu verbergen. Du bist ihr Freund, wenn sie nüchtern ist und ihr Freund, wenn sie betrunken ist. Nicht mehr, nicht weniger.

6. Sie ist vergeben oder datet jemanden

Sieh es ein! Wenn sie nicht dich datet, bist du bereits in der Friendzone. Das gilt auch, falls sie dir gegenüber von anderen Typen schwärmt. Kein Mädel bespricht das mit jemanden, der potentiell für eine Beziehung in Frage kommen würde.

Mache den Test: Wurde ich gefriendzoned?

Warum du in der Friendzone feststeckst

Frauen sortieren Männer nicht ohne Grund in die Schublade „Friendzone“ ein – es gibt ein altes Sprichwort, das sagt „Es gibt für alles einen Grund.“ Und das wären ihre Gründe:

Man looking at a woman under the tree

1. Du hast immer Zeit

Nicht falsch verstehen: Für jemanden dazusein ist eigentlich immer eine gute Sache – aber ständige Verfügbarkeit etwas ganz anderes. Nicht nur auf Nachrichten bei Facebook oder WhatsApp bezogen. Ein typischer Fehler, den Männer machen, ist zu allem „Ja“ und „Amen“ zu sagen. In deinem Fall bist du dann vielleicht schon ihr Trainingspartner, Shopping-Buddy oder der Typ, den man auf einer Hochzeit als sein Date ausgeben kann… Solche Kerle sind die Ersten, die in der Friendzone landen.

2. Du versteckst deine Gefühle

Ihr seid seit Jahren befreundet, trotzdem weiß sie immer noch nicht, worauf du aus bist. Männer können auch ohne Hintergedanken nett zu Frauen sein. Falls dann andere Absichten im Spiel sind, denken Männer, dass ihre Gestik und Mimik für sich sprechen – Frauen tun das allerdings oft als platonisch ab.

3. Du denkst, du bist nicht gut genug für sie

Manchmal steckst du dich unterbewusst selbst in die Friendzone. Alleine durch dein mangelndes Selbstbewusstsein vermittelst du den Eindruck, dass du nicht gut genug für sie bist.

4. Du bist einfach nicht ihr Typ

Du bist ein atemberaubender Kerl und trotzdem in der Friendzone gelandet? Genauso wie Männer, haben Frauen ein gewisses Beuteschema, auf das sie abfahren. Vielleicht steht sie einfach nicht auf dich. Gute Nachricht: Du kannst deinen Typ verändern, also achte stets darauf, was sie anmacht und was nicht!

5. Du hast Verlustängste

Wenn du dich auch nach langer Zeit noch in der Friendzone wiederfindest, kann es sein, dass du Angst hast, sie zu verlieren. Du willst die Freundschaft nicht gefährden und bist unsicher, wie sie auf ein Liebesgeständnis reagiert. So verbirgst du deine wahren Gefühle und hängst der Illusion nach, dass sie irgendwann von selbst darauf kommt, wie viel sie dir bedeutet.

Wie du ihr fester Freund wirst

Okay, jetzt bist du nun einmal hier in der Friendzone gelandet. Was kannst du dagegen tun? Beweg deinen Hintern und finde einen Weg hinaus! Zu deinem Glück wissen wir, wie du das Ruder herumreissen kannst. Du musst nur folgende Tipps befolgen:

1. Denk an dich selbst und biete ihr keine Sonderbehandlung mehr

Eines der Dinge, die Männer meistens falsch machen, ist seine eigenen Bedürfnisse zu ignorieren. Klar, du bist verliebt, aber das ist noch lange kein Grund, jedes Mal bei Fuß zu sein, wenn sie etwas von dir will. Falls du also wichtige Termine hast, nehme sie wahr! Du kannst nicht überall sein, also entscheide dich für dein Leben und Dinge, die dich weiterbringen. Zuviel Nettigkeit ist das, was Typen in der Friendzone landen lässt.

Warum? Meistens sehen Mädels diese Art von Männern als eine Art „Bruder“. Natürlich sollst du dich nicht wie ein komplettes Arschloch verhalten, aber setze deinen Charme wohl dosiert ein. Der Taschenträger wird niemals der Liebhaber sein. Der Trick ist, sie sich nach deiner Liebenswürdigkeit sehnen zu lassen.

happy couple

2. Sei unvorhersehbar und mach dich rar

 Berechenbarkeit ist öde. Wenn du ihr keinen Grund dazu gibst, sich für dich zu begeistern, erwarte keine Einladung zum Date. Falls du also immer wieder ähnlich handelst, verliert sie ihr Interesse und packt dich in die Friendzone. Der Trick ist es, sie dazu zu bringen, dich zu vermissen. Nichts einfacher als das: Mach dich rar und die gemeinsame Zeit zu etwas Besonderem. Wetten, sie erkennt wie viel Spaß es ihr macht, mit dir abzuhängen.

Antworte auf ihre Facebook-Nachrichten erst zwei Stunden, nachdem du sie erhalten hast oder beende sogar die Unterhaltung mitten im Gespräch. Diese Taktik steigert ihren Jagdtrieb und erweckt bei ihr die Frage, wieso du nicht mehr so oft wie früher schreibst. Spiel den Unnahbaren – du glaubst nicht, wieviele Mädels ein bisschen Drama in ihrem Alltagsleben lieben.

Natürlich kannst du sie auch einfach nach einem Treffen fragen – aber sorge dafür, dass es etwas ganz Besonderes ist. Unternehmt etwas Spannendes oder probiert ein neues, exotisches Restaurant aus. Sobald sie erkennt, dass du für eine Überraschung gut bist, freut sie sich insgeheim schon auf das nächste Date.

3. Zeig ihr, dass du ihr Typ bist

Das Ziel hierbei ist, ihre Meinung über dich zu beeinflussen. Wenn sie dich nur als den Typ, der – abgesehen von Treffen mit ihr – kein Privatleben hat, musst du unbedingt etwas unternehmen! Date andere Frauen und zeig ihr, dass du auch Material für eine Beziehung bist. Bemitleide dich nicht, weil du in sie verliebt bist. Such dir jemanden, der Interesse hat und es dir auch zeigt!

Ja, du magst sie, aber wenn wirklich nichts zurück kommt: Triff dich einfach mit anderen Mädels und stell sicher, dass sie davon erfährt. Eifersucht ist ein starkes Gefühl: Sobald sie dich mit einer anderen Frau sieht, wird sie dich zurückhaben wollen.

4. Sei die beste Ausgabe von dir

Konzentriere dich darauf, deine Persönlichkeit zu entwickeln. Probiere neue Dinge aus, lese mehr, fang an zu trainieren oder wechsle deine Garderobe. Tu alles, was dir hilft mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln. Selbstbewusstsein ist sexy!

Unsicherheit lässt dich nur immer weiter in die Friendzone abrutschen. Falls du bereits dort gelandet bist, überspiele deine Eifersucht, wenn sie dir in der Bar von einem heißen Date erzählt. Bleib cool und rede den Typen nicht schlecht. Benutze die Umkehrpsychologie und zeige ihr, dass du Selbstvertrauen hast und dich nichts und niemand einschüchtert!

5. Verleih eurer Freundschaft mehr Würze

Falls du sie wirklich für dich gewinnen willst, musst du eine erotische Anziehungskraft zwischen euch forcieren. Eine kleine Neckerei hier, eine kleine Berührung dort, kann ihr Bild von dir grundlegend verändern. Sei der nette Kerl, aber flirte ab und zu!

Eine der Gründe, weshalb Männer in der Friendzone landen, ist die Unfähigkeit ihre Sexualität zu zeigen. Frauen verlieren schnell das Interesse, wenn sie merken, dass du in dieser Hinsicht nicht offen bist. Zeig ihr also deine verführerische Seite!

Wie stellst du das am Besten an? Nichts einfacher als das: Berühr „zufällig“ leicht ihren Arm, wenn ihr euch unterhaltet oder nimm sie bei passenden Situation an der Hand. Du könntest zum Beispiel ihre Hand lesen, sanft an den Linien entlang fahren und dann etwas wie „Oh, deine Hand sagt, dass du mich unwiderstehlich findest.“ sagen. Unterschätze diese Kleinigkeiten nicht! Sie erzeugen sexuelle Spannung und können dir helfen, von „nur Freunde“ auf „feste Freunde“ zu wechseln. Mach’s gut, Friendzone!

6. Zeig ihr deine Gefühle

Verabschiede dich vom Gedanken, dass sie bereits über deine Gefühle Bescheid weiss. Wahrscheinlich tut sie das nicht. Natürlich musst du dich aber vorsichtig herantasten, bevor das unmissverständliche „Ich liebe dich“ fällt. Falls der Zeitpunkt schlecht gewählt ist oder zu früh kommt, blamierst du dich und das ist nicht unser Ziel. Es wird nicht einfach, aber daran musst du arbeiten.

7. Nimm dir Zeit und hör auf sie als Kumpel zu behandeln

Alles braucht seine Zeit und du kommst nicht Übernacht aus der Friendzone – besonders, wenn es um eine langjährige Freundschaft geht. Sei geduldig. Falls du die Sache übereilst, wirst du sie wahrscheinlich verschrecken. Und eventuell sogar ganz verlieren. Verabschiede dich dennoch von deinem kumpelhaften Verhalten ihr gegenüber. Du brauchst dich allerdings auch nicht so wie ihr Partner geben: Frag sie einfach nach einem Date oder schick ihr Blumen, die sie nicht nur als „freundschaftliche Aufmerksamkeit“ ansieht. Mach, was ein Verehrer tun würde und schau an, wohin es dich führt.

8. Kenne ihre romantische Vorlieben

Mädels haben Wunschvorstellungen, wenn es ans Eingemachte geht. Falls sie vorher bereits andere Kerle gedatet hat, such den gemeinsamen Nenner – und nutze ihn für dich.

Um sie zu deiner Freundin zu machen, musst du ihre Erwartungen übertreffen. Sobald sie feststellt, dass du in Frage kommst, wirst du zu einer echten Option und hast vielleicht sogar die Chance, ihr deine Liebe zu gestehen.

9. Flirte mit ihr

Ein guter Flirt kann dich an dein Ziel bringen! Starte subtil: Halte länger Augenkontakt und zieh eine flüchtige Berührung in die Länge. Sei nicht schüchtern und trau dich, ihr auch verführerische Komplimente zu machen. Zeig ihr, dass du weisst was du tust. Frauen mögen es, wenn der Mann die Initiative ergreift! Achte auf ihre Reaktion – falls sie diese erwidert bist du bereits auf der Gewinnerstrasse.

10. Gewinne ihre Freunde für dich

Du magst dich fragen, warum wir dir empfehlen, ihre Freunde für dich zu gewinnen? Wir sagen: Warum nicht? Stell es dir nur mal vor: Alle haben etwas Positives über dich sagen und die meisten Frauen geben in punkto Beziehung sehr viel auf die Meinung ihrer Freunde. Sobald diese erkennen, dass ihr füreinander bestimmt seid, wird sie es auch sehen.

Sie hat „nein“ gesagt – was tun?

man looking at the city view

Leider haben alle Tipps in unserem Artikel nichts gebracht? Manche Dinge sollen einfach nicht sein. Zurückgewiesen werden ist natürlich verletzend und lässt auch Selbstzweifel wachsen. Denke daran, dass sich die Welt nicht nur um eine Person dreht und mach das Beste daraus: Du findest eine andere Freundin und wirst eine tolle Beziehung haben!

Es ist vollkommen okay, enttäuscht, wütend oder traurig zu sein, solange es kein Dauerzustand wird. Falls du alle Register gezogen hast, ihr deine Liebe zu zeigen – sie diese aber nicht erwidert – ist es besser aufzugeben.

Es wird nicht einfach. Die Entscheidung, sie ziehen zu lassen, wird eine tägliche Herausforderung für dich. Du musst lernen, mit deinen Gefühlen zu leben – nimm es wie ein Mann! Falls es dir schwer fällt, hier noch ein paar Tips für dich:

1. Respektiere ihre Entscheidung

„Nein“ bedeutet „nein“. Wenn sie sich nicht mehr als eine Freundschaft vorstellen kann und eine Beziehung kategorisch ausgeschlossen wird, musst du ihre Entscheidung respektieren. Laufe niemanden nach, der deine Gefühle nicht erwidert – es wird von Tag zu Tag schlimmer und lässt dein Selbstbewusstsein dahinschmelzen. Außerdem ist es wahrscheinlich, sie so zu nerven, dass sie nicht einmal mehr eine „normale“ Freundschaft mit dir will.

2. Hör auf deine Gefühle

Es ist vollkommen okay, auch mal schlecht drauf zu sein. Es kratzt nicht an deiner Männlichkeit, zuzugeben traurig und verletzt zu sein. Deine Gefühle zu verarbeiten ist der erste Schritt, den Verlust zu verschmerzen.

3. Gib dir keine Schuld

Es ist nicht deine Schuld. Und es ist auch nicht die Schuld einer anderen Person. Bloß weil du einen Korb bekommen hast, bedeutet das nicht, dass du versagt hast. Nur der Versuch, die Beziehung auf ein anderes Level zu heben, ist gescheitert. Lerne damit umzugehen – nicht alles läuft immer nach Plan.

4. Sprich mit guten Freunden

Gute Nachrichten! Du musst die Sache nicht alleine durchstehen. Es mag vielleicht schwierig sein, sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen, doch befreit es ungemein. Sprich mit deinen engen Freunden und sie werden dir durch diese schwierige Phase helfen.

5. Lenk dich ab

Beschäftige dich mit Dingen, die du gerne tust. Nimm dir die Zeit, kümmere dich um dich selbst und entdecke neue Hobbys. Etwas Abstand von ihr ist ebenfalls zu empfehlen – umgib dich mit neuen Bekanntschaften oder such dir sogar einen komplett neuen Freundeskreis.

6. Lass die Freundschaft wieder aufleben

Nachdem du dir eine Auszeit gegönnt hast, kannst du den Kontakt wieder aufnehmen. Mach dir aber vorher klar, die Friendzone diesmal bewusst zu wählen. Zeig ihr, dass du mit dem Geschehenen abgeschlossen hast und ihr wieder Freunde sein könnt – ohne Hintergedanken auf eine feste Beziehung.