Unser Testbericht:

Verlieb dich im Test MÀrz 2020

Verlieb-dich ist eine kostenlose Partnervermittlung aus der Schweiz, die sich aber auch an Nutzer in Deutschland und Österreich richtet. PrivatsphĂ€re und Datenschutz stehen im Vordergrund. Typische Komponenten einer online Partnervermittlung werden hier mit besonderen Features, wie beispielsweise der Treffpunkt-Rubrik, ergĂ€nzt.

Vielleicht doch besser geeignet fĂŒr Dich:

Mehr Informationen zum Coronavirus und Verlieb-dich

Durch das Coronavirus (SARS-CoV-2) ist das gesellschaftliche und soziale Leben, wie wir es normalerweise kennen, aktuell stark eingeschrĂ€nkt. Insbesondere ist es im Moment nicht mehr möglich im “Offline-Leben” jemanden kennenzulernen - zum GlĂŒck bleibt hier aber noch Verlieb-dich als Option. Der Wunsch nach Liebe, einem neuen Partner oder auch etwas Spaß bleibt insbesondere jetzt bei vielen Singles bestehen. Besonders im Hinblick auf die kommenden Wochen wĂ€chst bei vielen der Wunsch nach NĂ€he - kein Wunder, schließlich ist es FrĂŒhling und vielerorts herrscht eine Ausgangssperre. Online-Dating ist aktuell leider der einzige Weg, um trotz der zu treffenden Sicherheitsmaßnahmen einen potentiellen Partner kennenzulernen, zu chatten oder prickelnde Video-Chats zu machen. Was soll man denn sonst daheim machen? Deshalb muss nun kein Single Angst haben, dass sie oder er demnĂ€chst einsam sein wird. Leider bekommen wir immer wieder mit, dass Singles sich treffen, obwohl es teilweise nicht gestattet ist. Bitte informiert euch ĂŒber die rechtliche Situation in eurer Stadt und haltet die vorgeschriebenen Regeln ein. Vergesst nicht: Es gibt auch ein Leben nach der Corona Ausgangssperre! Was könnte schöner sein, als endlich ein Date zu haben, wenn alle wieder raus dĂŒrfen? Außerdem haben viele Singlebörsen wegen der Coronakrise aktuell besonders tolle Rabatte und Aktionen im Angebot. Deswegen solltest du dir unbedingt mal Verlieb-dich ansehen - denn zu zweit ist es in der Krise einfach schöner. Vielleicht wartet genau jetzt der oder die Richtige darauf, dass du die erste Nachricht schreibst? Aktuell stellen wir einen massiven Ansturm auf Singlebörsen fest, bei denen teilweise die Internetseiten wegen Überlastung offline waren - du hast also beste Chancen.

Anmeldung

Zum Registrieren sind erst einmal nur ein Benutzername, eine E-Mailadresse sowie die Auswahl eines Passworts nötig. Ohne auf einen Aktivierungslink per E-Mail warten zu mĂŒssen geht es gleich mit der Erstellung des Persönlichkeitsprofils los. Verlieb-dich wirbt mit einem eigens fĂŒr diese Partnervermittlung erstellten Interview, durch das ein individuelles Persönlichkeitsprofil erstellt werden kann. Darauf beruhend wird dem Nutzer dann im Anschluss eine Liste mit PartnervorschlĂ€gen erstellt. Neben ein paar Multiple-Choice-Fragen zur Selbstbeurteilung und persönlichen Angaben, die freiwillig sind und nicht veröffentlicht werden, sollen auch Angaben zum Traumpartner gemacht werden.

Verlieb-dich Anmeldung

Der komplette Anmeldevorgang dauert nicht lĂ€nger als zehn Minuten, die nötigen Angaben sind allgemein gehalten, schnell beantwortet und nicht sehr zahlreich. So kann die Partnersuche einerseits schnell beginnen, andererseits ist diese dann aber auch nur dementsprechend genau. Ein weiterer Nachteil: Bei der Angabe des bevorzugten Einkommens des Traumpartners und des eigenen Einkommens ist diese bloß in Schweizer Franken möglich.

Nach dem Erstellen des Profils wird man dazu aufgefordert, das Profil mit Hilfe einer E-Mail, die an die angegebene Adresse gesendet wurde, zu aktivieren. Geschieht dies nicht innerhalb von sieben Tagen, wird das Profil wieder gelöscht. Bis dahin kann man aber trotzdem alle Funktionen problemlos nutzen und unverbindlich testen.

ProfilqualitÀt

Verlieb-dich Frauenprofil
Verlieb-dich MĂ€nnerprofil

Optisch erinnern die Profile an solche, wie man sie aus einem einfachen Chat oder einem Forum kennt, und nicht an eine professionelle Partnervermittlung. Das Design ist sehr einfach gehalten und wenig aufregend. Die einzelnen Profile weisen keine IndividualitĂ€t auf. Profilbilder sind nach Veröffentlichung, fĂŒr jeden registrierten Nutzer sichtbar, wenn keine andere Einstellung vorgenommen wurde. Bei einigen Profilen wird kein Profilbild angezeigt bzw. hochgeladen. Auch fehlen bei einigen Nutzern Angaben zur Person und zum Wunschpartner. Mitglieder mit halb leeren Profilen werden einem dennoch als potentieller Partner vorgeschlagen. 

Fotos werden vor der Veröffentlichung vom Support im Hinblick auf die Webseitenrichtlinien geprĂŒft, eine Veröffentlichung dauert im Schnitt jedoch nicht lĂ€nger als 24 Stunden.

Kontaktieren

Erweckt ein Profil das Interesse, kann man dem Nutzer eine Nachricht schicken oder mit ihm chatten. Verlieb-dich verfĂŒgt außerdem ĂŒber eine Kuss-, Smiley- und Rosen-Versandfunktion. WĂ€hlt man eine dieser Optionen aus, kann man dem Adressaten das passende Bild zusammen mit einer persönlichen Nachricht zukommen lassen. 
Eine weitere Möglichkeit ist die Rubrik “Fragen an dich”. Hier beantwortet man einige Fragen, die der andere Nutzer zuvor ausgewĂ€hlt hat und deren Antworten er dann spĂ€ter angezeigt bekommt.

Mitgliederstruktur

Die Plattform richtet sich an Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Derzeit sind an die 40.000 Mitglieder registriert. Die meisten Nutzer sind zwischen 25-45 Jahre alt.

Die Geschlechterverteilung sieht so aus:

40 %
60 %

Design und Bedienung

Das Design der Webseite ist neutral. Die Bedienung erfolgt intuitiv und ist mit keinen langen Ladezeiten verbunden. 

Besonderheiten

Die Webseitenbetreiber betonen, dass Datensicherheit höchste PrioritĂ€t hat. Der Nutzer entscheidet also selber, wie viel er von sich preisgibt. Die Profile sind nur fĂŒr registrierte Nutzer sichtbar und fĂŒr die Fotos gibt es individuelle Freischaltungsmöglichkeiten. Jedes Mitglied verfĂŒgt ĂŒber ein persönliches Postfach, in dem die einzelnen erhaltenen Nachrichten gesammelt werden. 

Durch ein Matching mit anderen Mitgliedern werden den Nutzern PartnervorschlÀge gemacht. Die Webseite kann so als Partnervermittlung genutzt werden. Durch die Möglichkeit des selbststÀndigen Durchsuchens der Profile handelt es sich aber auch gleichzeitig um eine Singlebörse. Hier kann der Einzelne nach Lust und Laune interagieren und die Seite nach persönlichem Belieben nutzen. Desweiteren hilft ein Suchagent, bei dem man individuelle Kriterien auswÀhlen kann, bei der Suche nach dem Traumpartner. Auch die klassische Funktion, eine Annonce aufzugeben, gibt es bei Verlieb-dich. Die Suchkriterien können jederzeit verfeinert und eingegrenzt werden, ein Anpassen der Suche ist schnell möglich.

Die Kuss-, Smiley- und Rosen-Versandfunktion helfen dabei, GesprÀche aufzulockern. Die Kontaktaufnahme wird zusÀtzlich durch ausgewÀhlte Fragen an die Mitglieder vereinfacht.

Mit Hilfe der Hitlist kann man Mitglieder zu den eigenen Favoriten hinzufĂŒgen, auf der Blacklist erscheinen Nutzer, die man blockiert hat.

Eine weitere Besonderheit ist der sogenannte Treffpunkt. Möchte man mit anderen Mitgliedern gemeinsam etwas unternehmen, ist man hier genau richtig. HierfĂŒr gibt man zuerst in einem Freitext-Feld ein oder mehrere Suchwörter ein, wobei beim ersten Nutzen der Funktion nicht ganz klar wird, wonach man an dieser Stelle am besten sucht. Anschließend wĂ€hlt man eine Sport- oder FreizeitaktivitĂ€t aus, fĂŒr die man sich interessiert und die Region, in welcher das Treffen stattfinden soll. Es folgen die Angabe eines möglichen Zeitraums und mit wem man sich gerne treffen wĂŒrde (Geschlecht, Alter). Leider konnte diese Funktion nicht ĂŒberzeugen. Trotz mehrfach durchgefĂŒhrter Suche und sehr allgemein gehaltenen Suchangaben, konnten keine “Treffpunkte” gefunden werden. Woran dies liegt, wird einem leider nicht verraten. Auch Tipps zur Optimierung der Suche gibt es keine.

Die Rubriken

Weitere Features runden das Bild dieser Online-Partnerbörse ab. So gibt es die Horoskope-Rubrik unter der sich die Mitglieder ihr Horoskop basierend auf dem eigenen Sternzeichen oder dem Geburtstag anzeigen lassen können. Dieser Service wird von astroservice.com angeboten. Trotzdem bleibt man auf verlieb-dich.com und wird auf keine externe Webseite weitergeleitet. 

Unter der Rubrik “Liebesromane” werden dem Nutzer Romane angeboten, die er direkt auf der Webseite lesen kann. WĂ€hrend es sich hierbei um fiktive Geschichten handelt, kann man unter “Lovestories” in realen ErzĂ€hlungen stöbern. Mitglieder erzĂ€hlen hier, wie es ihnen ergangen ist. In unterschiedlich langen ErzĂ€hlungen berichten sie, wie sie ihren Partner auf Verlieb-dich gefunden haben oder wie es ihnen sonst mit dieser Single-Plattform ergangen ist.

Hilfreich fĂŒr die Mitglieder und vor allem fĂŒr Neulinge ist die Rubrik “Tipps”. Hier werden zu verschiedenen Bereichen Tipps gegeben. Wie erfolgt eine erste Kontaktaufnahme? Was gibt es bei einem ersten Treffen zu beachten? Funktionieren Fernbeziehungen? Viele unterschiedliche Themen, die fĂŒr die Mitglieder von Interesse sein können, werden angesprochen.

Die Rubrik “News” soll die Nutzer ĂŒber Neuigkeiten informieren. Allerdings ist der letzte Eintrag vom 28.12.2015, was das Ganze nicht sehr aktuell wirken lĂ€sst. Es gibt aber auch einen Blog. Der letzte Eintrag ist vom 5.10.2016, also deutlich aktueller.

Praxistest

Bevor man sich anmeldet, hat man die Möglichkeit, eine erste Suche zu starten. Auf der Startseite gibt man dafĂŒr einfach sein eigenes Geschlecht an, das Geschlecht, nach dem man sucht und eine Alterseingrenzung. Mit Auswahl der Funktion “Jetzt Suche starten” werden einem als unregistrierter Benutzer 30 Profile vorgeschlagen. Diese werden nur im Vorschaumodus angezeigt, die Details kann man lediglich als registrierter Nutzer einsehen. Allerdings klappt diese erste Suche nicht einwandfrei: Bei der Suche nach mĂ€nnlichen Nutzern waren trotzdem zwei weibliche Profile unter den Ergebnissen.
Das Anmelden ist einfach und schnell, aber auch dementsprechend ungenau. Zum Kontaktieren stehen den Nutzern verschiedenen Möglichkeiten zur VerfĂŒgung, wobei nicht deutlich wird, welche wann am besten zu nutzen ist. Eine ErklĂ€rung wĂ€re wĂŒnschenswert.

Persönliche Empfehlung

Lisa
Welche Dating Seite ist die richtige fĂŒr dich?

Wir erstellen Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Kosten und Preise

Die Plattform wirbt damit, dass sie 100 Prozent kostenlos ist. Beim Test konnten keine versteckten Kostenfallen gefunden werden.

Fazit

Verlieb-dich bietet Nutzern, die schnell auf einer Singleplattform durchstarten wollen, die Möglichkeit dieses kostenlos zu tun. Die Webseite ist vielseitig und leicht zu bedienen, dennoch konnten auch einige Nachteile gefunden werden. Sie eignet sich aber defintitiv fĂŒr eine erste Nutzung einer Online-Partnervermittlung.

Du hast noch Fragen? Frag uns!

Bitte stelle deine Frage.
Bitte gib deinen Vornamen an.

Vielen Dank fĂŒr deine Frage. Wir werden sie so bald wie möglich beantworten.

Teile deine Verlieb-dich Erfahrung

Leider gibt es noch keine Erfahrungsberichte ĂŒber Verlieb-dich. Sei der/die Erste und teile deine Erfahrungen mit anderen:

Ich bin:
Bitte wÀhle eine der Optionen.
Ich suche:
Bitte wÀhle eine der Optionen.
Bitte gib deinen Erfahrungsbericht an.
Bitte gib dein Alter an.
Bewerte Verlieb-dich:
Bitte bewerte Verlieb-dich
Bitte gib an ob du Verlieb-dich weiter empfehlen wĂŒrdest.

Vielen Dank fĂŒr deinen Erfahrungsbericht. Nach der redaktionellen PrĂŒfung werden wir diesen hier veröffentlichen.

Infos

Unternehmen:New-Time-Design Scherrer und Grasso
Adresse:Kirchgass 26, 9442 Berneck, Schweiz
E-Mail:kontakt@verlieb-dich.ch